X

Headline

This is an important message requiring you to make a choice if you're based in the EU.

HTTP-Anfragemethoden

HTTP (Hypertext Transfer Protocol) wird erstellt, um die Kommunikation zwischen Clients und dem Server zu gewährleisten. Es funktioniert als Anfrage und Antwort.

Es gibt zwei am häufigsten verwendete HTTP-Methoden: GET und POST:

GET-Methode

HTTPs GET-Methode fordert Daten von einer bestimmten Quelle an. GET-Anfragen können zwischengespeichert werden und verbleiben im Browser-Verlauf. Es kann auch mit einem Lesezeichen markiert werden.

Es sollte niemals bei der Arbeit an sensiblen Daten verwendet werden. GET-Requests haben Längenbeschränkungen und sollten nur zum Abrufen von Daten verwendet werden.

Die Query-Strings (Name/Wert-Paare) werden in der URL der GET-Anfrage gesendet.

Der Code wird so aussehen:

<form  method="get">
     Vorname: <input type="text" placeholder="Ihr Name"><br/>
     <input type="submit" value="Absenden">
</form>

POST-Methode

Die POST-Methode übergibt die zu verarbeitenden Daten an eine bestimmte Quelle. Im Gegensatz zur GET-Methode werden POST-Anfragen nie gecached und bleiben nicht im Browser-Verlauf und wir können sie nicht mit einem Lesezeichen markieren. Darüber hinaus haben POST-Anfragen keine Einschränkungen bei der Datenlänge.

Die Query-Strings (Name/Wert-Paare) werden im HTTP-Nachrichtentext des POST-Requests gesendet.

Der Code wird so aussehen:

<form  method="post">
     Vorname: <input type="text" placeholder="Ihr Name"><br/>
     <input type="submit" value="Absenden">
</form>

Vergleich von Methoden GET und POST

Name GET POST
Die Taste “Zurück” / Wieder laden Harmlos Das bedeutet, dass die Daten erneut übermittelt werden. Der Browser muss darauf hinweisen, dass die Daten in diesem Fall erneut übermittelt werden.
Zu den Lesezeichen hinzufügen Ja Nein
Können gecached werden Ja Nein
Codierungstyp application/x-www-form-urlencoded application/x-www-form-urlencoded or multipart/form-data
Verlauf Bleibt im Verlauf des Browsers. Bleibt nicht im Verlauf des Browsers.
Beschränkung der Anfragelänge Es gibt Beschränkungen. Beim Senden von Daten werden die Daten zur URL hinzugefügt; und die URL-Länge ist begrenzt (maximale URL-Länge ist 2048 Zeichen). Gibt es keine Beschränkungen.
Beschränkung des Datentyps Nur die ASCII-Symbolen können verwendet werden. Es gibt keine Beschränkungen. Die Binärdaten könne auch verwendet werden.
Sicherheit Es ist nicht so eine sichere Methode, da die an URL gesendeten Daten für den Benutzer sichtbar sind. POST ist mehr sicher, da keine Daten im Browserverlauf oder den Webserver-Protokollen verbleibt.
Sichtbarkeit Die Daten im URL sind für alle sichtbar. Die Daten werden im URL nicht angezeigt.

Andere Methoden von HTTP-Anfragen

Außer den Methoden GET und POST werden auch andere Methoden verwendet.

Methode Beschreibung
HEAD Es ist dasselbe mit der GET-Methode, aber es rückkehrt nur HTTP-Leser, keinen Dokument-Body. Gewöhnlich wird es verwendet, um zu prüfen, ob die Ressource unter der angegebenen Adresse existiert oder nicht sowie ob sie sich ab dem Datum der letzten Anrede geändert hat.
PUT Es lädt den Inhalt der Anfrage auf in der Anfrage angegeben URI hoch. Wenn es unter aufgegebem URI keine Ressource gibt, so erstellt der Server ihn und zeigt der Status 201 (Created).
DELETE Es entfernt die angegebene Ressource.
OPTIONS Es wird für die Beschreibung der Parameter der Kommunikation zwischen dem Kunden und dem Server verwendet.
CONNECT Es wandelt die Vereinigung der Anfrage in den durchsichtigen TCP/IP-Tunnel um.




Finden Sie das nützlich?

Ähnliche Artikel